Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK)

Das Schweizerische Rote Kreuz vereinigt wie kein anderes Hilfswerk eine Vielfalt von Stärken in den Bereichen Gesundheit, Integration und Rettung unter einem Dach. Das SRK umfasst 24 Kantonalverbände und fünf Rettungsorganisationen, zwei Institutionen sowie die Geschäftsstelle SRK.

Das SRK ist ein privatrechtlicher Verein gemäss Schweizerischem Zivilgesetzbuch. Nach Vorbild der Eidgenossenschaft ist das SRK föderalistisch strukturiert und dezentral organisiert. Oberstes Organ des SRK ist die Rotkreuzversammlung, die sich aus 97 Delegierten der Mitgliedorganisationen des SRK zusammensetzt (64 Vertreter/innen der Rotkreuz-Kantonalverbände, 33 Vertreter/innen der Rettungsorganisationen). Das oberste Leitungsorgan des SRK ist der Rotkreuzrat.
Das SRK ist Teil der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung und handelt nach deren sieben Grundsätzen der Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität. Das SRK setzt sich ein für besonders verletzliche und benachteiligte Personen und Gruppen, weil alle Menschen gleiche Rechte haben und ihren Platz in der Gesellschaft finden sollen.

Im AULA werden die Teilnehmenden der Klassen 1 und 2 von Freiwilligen des Kompetenzzentrums Jugend des SRK eingeweiht in die sieben Grundsätze des SRK sowie in das Humanitäre Völkerrecht.